de  |  en
A   A   A
headerbild

Deutsches Zinnfigurenmuseum

In ihren Mauern beherbergt die Burg die größte Zinnfigurensammlung der Welt. Im Jahr 1929 gegründet, zählt das Museum heute über 300.000 Einzelfiguren. Rund 150 Dioramen lassen Geschichte en miniature lebendig werden.

Der Besucher kann antike Jagden bewundern und auf Römer, Germanen, Ritter und Landsknechte treffen. Er wird Zeuge von friderizianischen und napoleonischen Schlachtengetümmel, kann fremde Kontinente entdecken, Figuren aus der Welt der Märchen begegnen oder sich von Szenerien bekannter Gemälde bezaubern lassen. Die Welt der Zinnfiguren bietet unbegrenzte Möglichkeiten, phantastische Reisen und Abenteuer zu erleben.

 

Feuerwehrszene Firma Mignot, Paris

 

Außerdem kann man hier das größte Diorama der Welt mit über 19.385 bemalten Zinnfiguren bestaunen. Es zeigt die tragischen Geschehnisse des Conraditages, als Kulmbach am 26. November 1553 von feindlichen Truppen fast vollständig zerstört wurde. 

Diorama zum Conraditag 1553